Allgemein

Gemeinden im Eifelkreises erhalten Zuwendungen aus dem Investitionsstock

Mehrere Ortsgemeinden in den Verbandsgemeinden Bitburger Land, Arzfeld, Speicher und die VG Südeifel erhalten Zuwendungen aus dem I-Stock 2017. Mit den nun zur Verfügung stehenden Mitteln können die Kommunen wichtige Projekte realisieren.

Folgende Maßnahmen werden gefördert:

  • In der Verbandsgemeinde Arzfeld stehen der Gemeinde Eschfeld 41.000 Euro für den Ausbau der Gemeindestraße „An der Höth“ zur Verfügung.
  • In der Verbandsgemeinde Bitburger Land fördert das Land drei Gemeinden. Die Ortsgemeinde Badem erhält für den Ausbau der Gemeindestraße „Kyllburger Straße“ 184.000 Euro.

Die Ortsgemeinde Bettingen erhält für den Ausbau der Gemeindestraße im Burgbereich 142.000 Euro und die Ortsgemeinde Dudeldorf erhält Zuwendungen in Höhe von 54.000 Euro für den Bau einer Geräte- und Lagerhalle

  • Die Gemeinde Orenhofen in der VG Speicher wird mit 208.000 Euro gefördert und kann damit die Gemeindestraße „Auf der Heide“ ausbauen.
  • Die Stadt Speicher kann mit 40.000 Euro die Erneuerung eines Teilstücks der städtischen Friedhofsmauer vorantreiben.
  • 000 Euro gehen an die Ortsgemeinde Irrel in der Verbandsgemeinde Südeifel, die die Mittel für die Instandsetzung der Nimsbrücke zum Campingplatz einsetzen will.
  • Neuerburg (VG Südeifel) erhält 120.000 Euro für Ausbau und Sanierung der Stadtstraße „Plascheider Weg“.

Kommunale Vorhaben, für die keine speziellen Fördertatbestände bestehen, können aus dem I-Stock gefördert werden. Der I-Stock ist ein im Landesfinanzausgleichsgesetz (LFAG) verankertes Förderinstrument des Landes. Typische Fälle sind Maßnahmen an Verwaltungsgebäuden, Gemeindehallen und -häusern sowie der Ausbau von Ortsstraßen. Die Förderungen setzen wichtige Impulse in den Gemeinden u.a. auch für das Gewerbe, das Handwerk und damit letztlich für Arbeitsplätze im ganzen Land.