Allgemein

Land fördert Stadtentwicklung im Eifelkreis Bitburg-Prüm mit 500.000 Euro

 

Neuerburg, Irrel, Bollendorf, Arzfeld und Waxweiler erhalten jeweils 100.000 Euro in 2016 Städtebauförderungsmittel aus dem Bund-Länder-Programm „Ländliche Zentren – Kleinere Städte und Gemeinden“, wie Nico Steinbach (MdL) mitgeteilt hat.

 

Die Städte bzw. Ortsgemeinden können mit den Fördergeldern des Bundes und des Landes städtebauliche Maßnahmen im Fördergebiet mitfinanzieren.

 

Das Programm „Ländliche Zentren – Kleinere Städte und Gemeinden“ ist im Stadterneuerungskonzept des Landes das Förderinstrument zur Entwicklung ländlicher Zentren, damit sie als Ankerpunkte der Daseinsvorsorge beziehungsweise in ihrer zentralörtlichen Funktion auch in Zukunft handlungsfähig bleiben können.

 

„Insgesamt hat sich das flexible Fördersystem der Städtebauförderung hervorragend bewährt. Besonders die Erneuerung von Innenstädten, die Aufwertung von Problemgebieten und die Entwicklung ganzheitlicher Projekte mit starken lokalen und regionalen Impulsen werden wegen der hohen Investitions- und Arbeitsplatzeffekten mit den Mitteln gezielt unterstützt“, betonte Steinbach.